Action Cams im Vergleich

Die 10 besten Action Cam Anbieter im Test 2016

Der Vergleich der Actions Cams zeigt Ihnen die einzelnen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Anbieter. Lassen Sie sich von unseren Testberichten umfassend beraten.

Anna Heisel
Die besten Action Cams für Sie im übersichtlichen Vergleich
Von Anna Heisel
Expertin für Action Cams
Rollei Actioncam 410 Test

Rollei Actioncam 410 Test

  1. Perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. Viele Anschlüsse
  3. Maximal 120fps
  1. Etwas schwerer
  2. Kein digitaler Zoom
1 Место
Отлично (96%)
Проверено (09/2015)
Цена от
149,00 €
GoPro HERO 3+ Silver Edition Test

GoPro HERO 3+ Silver Edition Test

  1. Viele Anschlüsse/Schnittstellen
  2. SDHC, SD & SDXC kompatibel
  3. App: iOS, Android & Windows Phone
  1. Kein digitaler Zoom
  2. Akkulaufzeit kürzer als Herstellerangabe
2 Место
Отлично (92%)
Проверено (08/2015)
Цена от
275,00 €
GoPro HERO 4 Black Adventure Test

GoPro HERO 4 Black Adventure Test

  1. Hohe Auflösung
  2. Maximale Framerate 120 fps
  3. Bis zu 64GB Speicherkapazität
  1. Sehr teuer
  2. Kurze Akkulaufzeit
3 Место
Отлично (92%)
Проверено (09/2015)
Цена от
424,80 €
Easypix GoXtreme WiFi Test

Easypix GoXtreme WiFi Test

  1. Günstiger Preis
  2. Mit Display
  3. Viele Anschlüsse/Schnittstellen
  1. Maximal 60fps
  2. Relativ lange Akkuladezeit
4 Место
Отлично (91%)
Проверено (08/2015)
Цена от
84,55 €
Tom Tom Bandit Test

Tom Tom Bandit Test

  1. Tolles Handling
  2. Lange Akkulaufzeit
  3. Ohne Gehäuse wasserdicht
  1. Hoher Preis
  2. Schwer und groß
5 Место
Отлично (88%)
Проверено (04/2016)
Цена от
409,00 €
Qumox SJ4000 Wifi Action Test

Qumox SJ4000 Wifi Action Test

  1. Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  2. Leicht und klein
  3. Display
  1. HD Aufnahmen nur mit 30fps
  2. Schlechter Support
6 Место
Отлично (88%)
Проверено (09/2015)
Цена от
102,90 €
Sony HDR AS30 Test

Sony HDR AS30 Test

  1. Viele Anschlüsse
  2. Geringes Gewicht
  3. Display
  1. Relativ hoher Preis
  2. Nur bis 5m wasserdicht
7 Место
Отлично (88%)
Проверено (09/2015)
Цена от
200,00 €
Garmin Virb Elite Test

Garmin Virb Elite Test

  1. Lange Akkulaufzeit 3h
  2. Bis zu 50m Tiefe wasserdicht
  3. Bildauflösung sehr hoch
  1. Relativ schwer und groß
  2. Zweitakku im oberen Preissegment
8 Место
Отлично (88%)
Проверено (04/2016)
Цена от
226,00 €
Fantec Beast Vision HD BasicEdition Test

Fantec Beast Vision HD BasicEdition Test

  1. Gutes Handling
  2. Speicher bis 64GB
  3. Bis zur Tiefe von 60m wasserdicht
  1. Relativ schwer und groß
  2. Akku nicht wechselbar
9 Место
Хорошо (83%)
Проверено (09/2015)
Цена от
241,57 €
Polaroid Cube Test

Polaroid Cube Test

  1. Günstiger Preis
  2. Guter Support
  3. Kleines Format
  1. Relativ geringe Videoauflösung
  2. Maximal 30fps
10 Место
befriedigend (63%)
Проверено (08/2015)
Цена от
99,00 €

Action Cams im Vergleich

Was ist eine Actioncam?

Action Cams erfreuen sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Doch was unterscheidet diese Kameras von einem herkömmlichen Camcorder? Sie sind spezialisiert auf die Verwendung in extremen Situationen. Sei es beim Sport oder beim Motorradfahren. Immer da, wo mit einem Camcorder keine vernünftige Aufnahme mehr erzielt werden kann, kommt die Action Kamera zum Einsatz.

Was kann eine Actionkamera?

Widerstandsfähigkeit dank Schutzgehäuse

Zunächst einmal können Actionkamera um einiges mehr wegstecken als die Camcorder, die bei Omas 70ten zum Einsatz kommen. Und das ist auch unbedingt notwendig. Denn wie der Name bereits sagt ist der Einsatz immer mit Action verbunden. Um sie im rauen Gelände und bei Wind und Wetter einsetzen zu können sind die Actionkameras robust gebaut. Bei den meisten ist, vor allem zum Schutz vor Wasser, ein Schutzgehäuse notwendig.

Ab in die Tiefe

Sind Sie Taucher? Auch dann ist eine Actioncam ideal für Sie. Viele der kleinen Kameras können bis zu einer Tiefe von 40m genutzt werden. Bei den meisten ist lediglich ein Schutzgehäuse notwendig, welches im Lieferumfang bereits inbegriffen ist. Die besten action cams können sogar auf 60m mit Ihnen abtauchen.

Wacklige Bilder? Fehlanzeige bei Rollei, GoPro und Co!

Haben Sie schon einmal versucht Ihre letzte Mountainbike Abfahrt mit einerm Camcorder zu filmen? Dann werden Sie bemerkt haben, dass außer wackligen Bildern nichts dabei heraus kam. Die Auflösung und die Bildrate ist bei den kleinen Action Kameras sehr hoch. Damit erhalten Sie ruckelfreie Aufnahmen. Außerdem verfügen sie über sehr gute Bildstabilisatoren, welche dem Wackeleffekt entgegen wirken. Natürlich wird das Bild dadurch nicht vollständig ruhig und stabil aber Sie wollen ja auch noch etwas von der Atmosphäre und dem Feeling der Downhill Abfahrt vermitteln.

Mit dem richtigen Zubehör überall einsetzbar

Das wohl wichtigste Kriterium der kompakten Kameras sind die vielfältigen Möglichkeiten ihres Einsatzes. Denn haben Sie nur das richtige Zubehör, so können Sie die Kamera beinahe überall verwenden. Einige Hersteller liefern gleich unterschiedliche Halterungen mit, bei anderen müssen sie extra gekauft werden. So kann eine Action Cam beispielsweise auch als Helmkamera verwendet werden. Hier eine kleine Auflistung verschiedener Halterungen:

  • Magnethalterung: Schwangere und Menschen mit Herzschrittmachern müssen hier zusätzliche Informationen zur Verwendung einholen!
  • Klebehalterung
  • Schnellverschlussschnallen
  • 3-Wege-Schwenkarm
  • Schutzhalterung: Diese Halterung löst sich im Notfall, vergleichbar mit der Bindung eines Skis
  • Surfboard-Halterung
  • Fahrradhalterung
  • Helmhalterung
  • Sticker-Boden
  • Stativadapter
  • Klebeplatte flach/gebogen
  • Halteclip für Gürtel
  • Rahmenhalterung
  • Schnellwechselhalterung

Steuerung per App

Beinahe alle von uns verglichenen Action Cams können per App gesteuert werden. Bei den meisten Herstellern haben Sie die Wahl zwischen einer App für Android oder iOS. Einige wenige bieten auch eine Windows App.

Per App kann dann wie mit einer Fernbedienung, die Kamera gesteuert werden. Bei manchen Herstellern ist über die App noch mehr möglich. Sie können Ihre Filme und Bilder zum Beispiel gleich per App bearbeiten und anschließend in sozialen Netzwerken oder per Mail teilen.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Actioncam achten

Bildauflösung und Videoauflösung

Wichtig bei jeder Kamera und damit natürlich auch für die Actioncams ist die Auflösung der Foto- und Videoaufnahmen. Eine full HD Aufnahme umfasst 1920x1080 Pixel. Dies leisten beinahe alle auf dem Markt erhältlichen Actioncams. Allerdings unterscheidet sich dabei die Framerate. Um qualitativ hochwertige Aufnahmen machen zu können sollte die Framerate bei full HD Qualität mindestens bei 60 liegen.

Was ist eigentlich die sogenannte Framerate?

Die Framerate gibt an, wieviele Bilder in einer Sekunde aufgenommen werden. Liegt die Framerate also bei einem Wert von 60, so nimmt die Kamera 60fps oder eben 60 Bilder in der Sekunde auf. Das menschliche Gehirn sieht ab einer Framerate von 14-16 ein bewegtes Bild, also einen Film. Höhere Framerates ermöglichen außerdem in der Nachbearbeitung eine flüssige Darstellung von Zeitlupen-Sequenzen.

Der Teufel liegt wie so oft im Detail

Achten Sie in Sachen Bildauflösung unbedingt darauf, ob im Kleingedruckten eventuell etwas von “interpoliert” steht. Denn dann wurde das Verfahren der Interpolation angewendet. Dies bedeutet ,dass Pixelgrafiken vergrößert werden. Nicht vorhandene Bildinformationen werden anhand der existierenden Daten sozusagen ergänzt. Hierbei werden Bildpunkte hinzugefügt, welche möglichst unauffällig sind, um den Eindruck zu erwecken, die Anzahl der Pixel sei größer als sie tatsächlich ist.

Mit welchen Speichermedien ist die Kamera kompatibel

Bei keiner der von uns verglichenen Kameras ist im Lieferumfang eine SD-Karte enthalten. Deshalb müssen Sie nach dem Kauf einer Actioncam entscheiden, welche Speicherkarte Sie einsetzen möchten. Dabei beachten Sie zunächst einmal, welche Speichergröße die Karte haben darf. Denn nicht jede Kartengröße ist für jede Kamera geeignet. Sehen Sie am besten in das Handbuch oder das technische Datenblatt, dort ist aufgelistet, welche SD-Karten geeignet sind. Häufig haben Sie die Wahl zwischen 32 und 64 GB. Das heißt zwischen einer SDHC oder einer SDXC. Wobei in eine Kamera, welche mit 64GB Karten kompatibel ist, logischerweise auch eine 32GB Karte eingesetzt werden kann.

Ist diese Entscheidung über den Kartentyp getroffen, beschäftigen Sie sich mit der Klasse der SD Karte. Die Klasse beschreibt die Geschwindigkeit mit welcher die Karte beschrieben wird. Eine Karte der Klasse 10 lässt sich mit mindestens 10 MB/s beschreiben. Klasse 6 hat eine minimale Datenrate von 6 MB/s und so weiter.

Der Preis ist heiß

Bevor Sie sich eine Actioncam zulegen sollten Sie sich sehr gut überlegen, für was und wie häufig Sie diese nutzen werden. Denn es gibt außerordentliche Preisunterschiede. Wollen Sie die Actioncam nur ab und an zum Beispiel auf Urlaubsreisen nutzen, um eine Fahrradtour oder ähnliches festzuhalten, genügt ein Modell aus der unteren Preisklasse. Für häufigen, anspruchsvolleren Einsatz wie z.B. beim Motocrossfahren sollten Sie ruhig etwas mehr Geld ausgeben. Dann kommt es vor allem darauf an, welche Funktionen Sie von der Kamera erwarten. Wir haben diese für Sie in unserem Vergleich zusammengetragen, sodass Sie sich ein gutes Bild machen können. Insgesamt liegen die Preise zwischen knapp unter 100 und etwas mehr als 400€.

Weniger ist mehr - Größe und Gewicht der Kamera

Sie wollen die Actioncam natürlich möglichst in jeder Situation dabei haben, trotzdem soll sie möglichst unbemerkt bleiben. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Modell möglichst leicht und handlich ist. Es geht nicht nur darum, dass Sie nicht durch ein zusätzliches Gewicht belastet werden. Ist eine Kamera relativ schwer und groß, so wird Sie beispielsweise in der Halterung am Fahrradlenker nur schwerlich den von Ihnen benötigten Winkeln behalten. Schwere Kameras kippen oftmals aufgrund ihres Gewichts nach vorne.

Akkuleistung und Art des Akkus

Die meisten Akkus der Actioncams haben eine Laufzeit von 1,5 bis 3 Stunden. Sie sollten sich also überlegen, für welchen Zweck und wie lange Sie die Kamera jeweils nutzen wollen. Ist Ihnen selbst eine Laufzeit von 3 Stunden zu kurz, legen Sie sich am besten einen Zweitakku zu. Achten Sie vor dem Kauf Ihrer Kamera darauf, ob der Akku wechselbar ist und was ein Erstazakku kostet. Denn hier gibt es große Unterschiede.

Und nicht zuletzt: Display ja oder nein?

Ob Sie ein Display benötigen oder nicht, können Sie ganz leicht selbst entscheiden. Denn hierbei sind im Prinzip zwei Dinge wichtig. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, während der Aufnahme nachzuverfolgen, was Sie gerade filmen. Zum anderen, sehen Sie die fertige Aufnahme sofort danach und können dann entscheiden, ob Sie diese wiederholen möchten oder nicht. Dabei spielt selbstverständlich auch die Größe des Displays eine Rolle. Achten Sie also darauf, ob ein Display an der Kamera vorhanden ist und wieviel Zoll dieses umfasst.

Das sagen wir zu Actioncams

Für wen eignet sich eine Action Kamera?

Alleine die Vielzahl der Halterungen und das wasserdichte Gehäuse wird Sie auf Ideen kommen lassen, wo die action cam überall eingesetzt werden kann. Mit den meisten Saugnapfhalterungen ist es beispielsweise möglich die Kamera an der Autoscheibe festzumachen. Oder Sie überraschen Ihren Goldfisch mit Aufnahmen im Aquarium. Oder Sie legen Ihrem Hund die Kamera an und betrachten die Welt so einmal aus seiner Sichtweise. Der Fantasie sind hierbei also keine Grenzen gesetzt. Allerdings sollte Ihnen klar sein, dass es mit Actioncams ist wie mit allen anderen technischen Spielzeugen. Irgendwann verlieren sie an Anziehungskraft. Von daher unsere Empfehlung an Sie: Wenn Sie die Kamera nicht häufig und wirklich anspruchsvoll nutzen wollen, sehen Sie sich die mittelpreisigen Modelle an. Diese sind für Ihre Zwecke absolut ausreichend und werden Ihnen viel Freude bereiten.

Wenn Sie abenteuerlustig sind und einen handlichen treuen Begleiter für Extremsituationen suchen, dann ist eine hochpreisige Actioncam genau das Richtige für Sie. Denn nicht umsonst nennt man Sie Sportkameras. Durch die vielen Halterungen, müssen Sie nie groß überlegen, wie und wo Sie die Kamera befestigen. Bei fast allen Modellen erhalten Sie wirklich gute Bild- und Filmaufnahmen.

Sind Sie eher ein Hobbyfilmer, der auf der Suche nach einer Kamera ist mit welcher die nächste Familienfeier oder der erste Schultag festgehalten werden soll, empfehlen wir Ihnen eher einen herkömmlichen Camcorder. Nichtsdestotrotz ist eine Actioncam natürlich auch für weniger Abenteuer Suchende ein schönes Spielzeug. Sehen Sie sich also unseren action cam Test an und finden die für Sie beste hd action cam.

War dieser Artikel hilfreich?